Vorlesen mit webReader

homepageDie SPD Fraktion hat zur nächsten Stadtverordnetensitzung einen weiteren Antrag zum Thema Barrierefreies Linden eingebracht.

Wir beantragen die Homepage der Stadt Linden zu aktualisieren, sie den aktuellen technischen Anforderungen anzupassen und sie vor allem barrierefrei zu gestalten.

Seit vielen Jahren hat sich an dem Layout der Homepage der Stadt Linden nichts verändert. Die Technik ist aber weiter fortgeschritten. So benutzen viele Bürger mittlerweile mobile Endgeräte (Smartphone oder Tablets) um auf das Internet zuzugreifen. Aus diesem Grund sollte die Homepage der Stadt Linden aktualisiert und auch für mobile Zugriffe eingerichtet werden (sog. Responsive Layout).

Gleichzeitig sollte auch an unsere gehandikapten Mitbürgerinnen und Mitbürger gedacht und die Homepage Barrierefrei gestaltet werden, damit auch sie ohne Hindernisse auf die Inhalte der Homepage der Stadt Linden zugreifen können. Grundlage hierfür ist die Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem BGG (Barrierefreie Informationstechnik Verordnung – BITV, BGBl. v. 17.7.02).

Ein gutes Beispiel bietet die Stadt Hungen, die wir uns gerne in der Vergangenheit zum Beispiel genommen haben. Neben deren attraktiven Internetauftritt hat diese auch eine Hungen-App realisiert.

Hier sollte sich Linden als moderne Stadt im Kreisgebiet keinesfalls negativ absetzen und sich auch mit ihrer Internetpräsenz entsprechend positiv darstellen.

Facebooktwitterpinterest