Vorlesen mit webReader
kundgebung-2501201525. Januar, 13.00 am Bahnhof Gießen

Gemeinsam protestieren gegen PEGIDA und Co.

Die Initiative “Gemeinsam für die Zukunft” hat für den Erhalt einer sogenannten deutschen Kultur aufgerufen. Kaschiert durch den Deckmantel eines angeblichen Widerstandes gegen Terror des IS und mit der Hoffnung auf ein breiten wie schwammigen Konsens zu diesem Thema, strebt diese neue Initiative auch im Raum Gießen eine PEGIDA ähnliche Veranstaltung an.
Unter dem Anstrich einer angeblichen bürgerlich-liberalen Haltung werden hier die gleichen fremdenfeindlichen, islamophoben, deutschtümelnden und rassistischen Ansichten vertreten, wie zuletzt in Köln, Kassel, Leipzig und Dresden.
Der Bezug gegen den IS ist dabei ein fadenscheiniges Argument, dass einzig dazu dient ein allgemeines Kopfnicken hervorzurufen. Präsent ist der Terror des IS aber nicht hier, sondern zum Beispiel in der kurdischen Stadt Kobanê. Stimmungen zu erzeugen, die mit uns zusammen lebende Muslime unter den Generalverdacht des Terrorismus stellen, spaltet unsere Gesellschaft und fördern Misstrauen und Rassismus.

Die Kundgebung wird unterstützt und mitgestaltet von:
AntiFa Plenum Giessen
AWO JH Trommelgruppe
Bündnis gegen Rechts, Giessen
B90/Grüne, Giessen
Cafe Amelié
DGB Mittelhessen
DKP Giessen
Humanistische Union, Marburg
Islamische Gemeinden Giessen (IGG)
Infoladen Giessen
JUSOS Gießen
Linkes Bündnis Giessen
DIE LINKE.Giessen
DIE LINKE.SDS Giessen
Linksjugend [`solid] Giessen
Mesopotamischer Kulurverein Giessen
Montagsdemonstranten Giessen
Rote Hilfe Giessen
SDAJ Gießen/Marburg
SPD Giessen
Unsere Uni. Gießen
ver.di Mittelhessen
VVN-BdA
YXK Giessen

Facebooktwitterpinterest