Vorlesen mit webReader
Flyer barrierefreiheit_din_a5Der SPD Ortsverein Linden lädt Sie gemeinsam mit dem VdK Hessen-Thüringen, Kreisverband Giessen herzlich ein, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung.
Es referiert und diskutiert mit Ihnen Bärbel Babutzka (Beauftragte für Barrierefreiheit des VdK) zum Thema: „Was bedeutet Barrierefreiheit?“, am Donnerstag, den 6. November 2014, ab 19.30 Uhr
in der Gaststätte „Zum Kronenwirt“, Bahnhofstraße 9, Großen-Linden.
Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Steffen Krieb (Vorsitzender SPD Linden) und Horst Weitze (stellvertretender Vorsitzender des VdK Kreisverbands Gießen).
Barrierefreiheit bedeutet, dass sich Menschen mit Handicap oder Hilfebedarf in ihrem Umfeld frei bewegen können. Barrierefreiheit bedeutet ferner, dass Menschen mit und ohne Behinderung mit den gleichen guten Voraussetzungen am gesellschaftlichen Zusammenleben teilhaben können. Dies ist auch eine Forderung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Im Alltagsleben gibt es für Menschen mit einem Handicap in unserer Gesellschaft eine Vielzahl von Barrieren. Das beginnt mit nicht behindertengerechten Zugängen zu öffentlichen Gebäuden und endet mit unzugänglichen Toiletten und Duschen im eigenen Haushalt leider nicht…
Für Menschen, die trotz Behinderung selbständig leben wollen, gibt es verschiedenste Hilfsmittel. Zu diesen Hilfsmitteln für körperbehinderte Menschen gehören Gehhilfen oder Rollstühle, Körperersatzstücke, Sprach- und Kommunikationshilfen etc. Betroffene haben einen Anspruch auf diese Hilfsmittel, wenn sie dazu dienen, einer Behinderung vorzubeugen, eine Behinderung auszugleichen oder helfen, eine Therapie erfolgreich abzuschließen. Bezahlt werden diese Hilfsmittel von der zuständigen Krankenkasse im Rahmen von Festbeträgen.
Kein öffentlicher Ort, kein Unternehmen, keine Wohnung wird von heute auf morgen barrierefrei sein. Barrierefreiheit ist ein Prozess, der durch Aufklärung und Information in Bewegung gebracht werden muss.
Frau Bärbel Babutzka wird als Beauftragte für Barrierefreiheit des VdK Hilfsmittel für Menschen mit Handicap vorstellen. Sie wird Tipps geben, wie Barrierefreiheit in Privatwohnungen umgesetzt werden kann und was zu beachten ist, wenn man Hilfsmittel bei der Krankenkasse beantragt. Sie steht Ihnen selbstverständlich auch für Ihre Fragen zur Verfügung.
Facebooktwitterpinterest