Vorlesen mit webReader

Diese Frage stellt die SPD Linden im Rahmen ihres Themenabends Demografie am 28. April 2017, 19 Uhr in der Gaststätte „Lindener Hof“, Moltkestraße 27-29, 35440 Linden. Als Referent konnten wir mit Dr. Julien Neubert den Demografiebeauftragten des Landkreises Gießen gewinnen. Wie entwickelt sich die Bevölkerung in einer Region, welche Strukturen findet man, wie viele Frauen und Männer leben dort, wie viele Ältere, wie viele Kinder – um solche Fragen kümmert sich die Demografie. Der Landkreis Gießen lässt neuerdings durch seinen Demografiebeauftragten wichtige Zahlen, Daten und Fakten erfassen, um einen Überblick über die derzeitige Bevölkerung im Landkreis und die möglichen Trends der nächsten Jahre zu bekommen. Hierfür gibt es eine Menge an Kennzahlen und Indikatoren. Die große Frage ist aber, was hinter diesen Zahlen tatsächlich steckt. Was bedeutet es etwa, wenn eine Kommune plötzlich eine viel höhere Einwohnerzahl hat, als sie die Vorausschätzung des Landes ursprünglich auswies? Bevölkerungszahlen ändern sich ja nicht nur durch Geburten und Sterbefälle sondern auch durch Wanderungsbewegungen. Dazu kommt: Die Menschen werden älter und können länger zu Hause leben, und es gibt immer weniger Kinder. All diese Phänomene gilt es zu erfassen, zu untersuchen und zu erklären. Denn davon hängt ab, wo es sich möglicherweise lohnt, ein neues Bau- oder Gewerbegebiet auszuweisen, einen Flächennutzungsplan zu verändern, eine Kita zu bauen oder eine zusätzliche Entlastungsstraße. Ziel der Demografiestelle im Landkreis ist es, Empfehlungen für politische Entscheidungsträger erarbeiten und Datengrundlagen für längerfristige politische Planungen zu liefern. Es geht im Grunde um alle Fragen des gemeinsamen Lebens, Wohnens und Arbeitens. Was Dr. Neubert zu unserer Heimatstadt Linden sagen oder prognostizieren kann, davon können Sie sich am 28. April ein Bild machen. Wir laden Sie herzlich ein.

Ihr SPD-Ortsverein Linden

Facebooktwitterpinterest