Horst Weitze – VdK Kreisverband Gießen
Vorlesen mit webReader

Inhalt dieses „Themenabends“ ist die barrierefreie Stadt Linden. Worauf müssen wir in Zukunft achten? Was ist in Linden gut gelöst, wo gibt es Nachholbedarf? Was müssen wir in Linden besser machen?

Als Experten zu diesem Thema haben wir Horst Weitze vom VdK gewinnen können.

Termin:

23. Juni, 19.00 Uhr in der Gaststätte „Lindener Hof“ Moltkestraße 27-29, 35440 Linden

Mitmachabend mit Matthias Körner
Vorlesen mit webReader

Für interessierte Mitglieder der SPD, die Matthias Körner kennenlernen, ihre Ideen in die Wahlkampfplanung einbringen wollen und nach Möglichkeiten suchen, selbst im Wahlkampf aktiv zu werden.

Wir treffen uns am 12. Mai, um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Löwen – beim Philipp“, Rathausstraße 6, 35440 Linden

Roter-Bollerwagen
Vorlesen mit webReader

Die SPD Linden auf Tour mit ihrem „Roten Bollerwagen“. Wir treffen uns am 01. Mai um 11.00 Uhr am Rondell vor dem Rathaus. Nach einer schönen Wanderung durch die Lindener Gemarkung, führt uns die Route zum Abschluss zu dem Schäferhundeverein Leihgestern. Dort werden den Tag bei Gegrilltem und Getränken ausklingen lassen. Für die Rast unterwegs ist unser #roterbollerwagen mit Getränken bestückt.

Route:
Rondell vorm Rathaus zum Baugebiet Nördllich Breiterweg – Mühlberg – Radweg Giessener Wald Richtung Oberhof – Querung Giessener Wald Richtung Nikolausquelle – Endstation Leihgesterner Schäferhundeverein
ca. 6,4 Km Dauer etwa 1 Std. 45 Min

 

 

TSG bei Metro Linden_1 – TSG ist beeindruckt von hervorragend sortierter Frischfisch-Abteilung
Vorlesen mit webReader

Vergangenen Montag hat der hessische SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel METRO Cash & Carry in Linden besucht. Begleitet bei diesem interessanten Besuch wurde Schäfer-Gümbel von den Vorstandsmitgliedern der Lindener SPD Ellen Buchborn-Klos und Wolfgang Gath.

Es war eine hochinteressante Führung der Geschäftsleitung Simone Johnscher zusammen mit Betriebsleiter Akram Joud, Abteilungsleiter Non-Food Peter Baldauf, der Betriebsratsvorsitzenden Monika Lauer-Reiter und Daniel Florian, Leiter Nationale Politik der METRO AG Wholesale & Food Specialist Company. Weiterlesen

Frank Steibli mit Sebastian Körn
Vorlesen mit webReader

Der Vorsitzende des SPD-OV Linden, Sebastian Körn, trat aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Der neue Vorsitzende, der 💯% der Stimmen erhielt, heißt Frank Steibli. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreterinnen Gudrun Lang und Antje Markgraf, die beide in ihren Positionen bestätigt wurden, ebenso wie Uwe Markgraf als Schriftführer. Kassierer Wolfgang Gath stand nicht zur Wahl an. Neue Pressereferentin ist Ellen Buchborn-Klos. Beisitzer im Vorstand sind die bereits im Vorjahr gewählten Dirk Seim, Peymann Fardipour und Tobias Wagner. Wiedergewählt wurden Horst Weitze und Hermann Döll. Neu hinzugekommen sind als Beisitzer Dirk Schimmel und Antonia Kühne.
Kassierer Wolfgang Gath legte den Rechenschaftsbericht vor; auch Linden profitiert vom Schulz-Effekt mit 3 Neueintritten in 2017. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand eine tadellose Arbeit und die Versammlung entlastete den Vorstand daraufhin einstimmig. Weiterlesen

Gudrun Lang
Vorlesen mit webReader

Pressespiegel Giessener Anzeiger vom 29.03.2017

ANALYSE Rathausorganisation in Linden soll durchleuchtet werden / Antrag wurde in den Finanzausschuss verwiesen

LINDEN – (ee). In Linden wird gemunkelt, dass es in der Verwaltung öfter zu Engpässen kommt und auch der Publikumsverkehr darunter leide. Die Personaldecke sei dünn. Deshalb stellte die SPD um ihre Fraktionsvorsitzende Gudrun Lang den Antrag, ein Organisationsgutachten für die Stadtverwaltung einschließlich aller Teilbereiche wie etwa Eigenbetrieb, Bauhof, Reinigungsdienst, Schwimmbad und auch Kindertagesstätten extern zu veranlassen. Ziel sei eine zukunftsfähige Verwaltung, so Lang. Der Antrag komme nicht von ungefähr, denn in ihrer Begründung verweist Lang auf Beschwerden aus der Bevölkerung. Selbst die Kommunalpolitiker seien betroffen, denn Aufträge aus den politischen Gremien würden immer wieder mit Hinweis auf personelle Engpässe verzögert bearbeitet. „Von der Stadt ausgebildete Mitarbeiter hätten sich anderweitig orientiert.“ Auch wenn die Organisationsuntersuchung durch einen externen Gutachter eine finanzielle Belastung im städtischen Haushalt darstelle, so könne dies durch Haushaltsüberschüsse ausgeglichen werden, ist sich die SPD-Fraktion sicher. Die Kosten für ein solches Gutachten mit Stärken- und Schwächenanalyse beziffert Lang aufgrund der Zahlen vergleichbarer Städte und Gemeinden auf rund 25 000 Euro. „Das Kostenvolumen für ein Gesamtgutachten dürfte sich nach unseren Feststellungen auf maximal 60 000 Euro belaufen“, so Lang.

Der Antrag wurde am Dienstag während der Stadtverordnetenversammlung in die Ausschüsse verwiesen.